Aktuelle Infos

Einschulung der Fünftklässler an der GAZ

Details

(Bericht der Klassenlehrer des neuen Jahrgangs 5: Rückblick auf den Einschulungstag)

Liebevoll hatten Lehrer und Schüler der GAZ gemeinsam den Einschulungsgottesdienst für die 95 neuen Fünftklässler gestaltet - ganz im Sinne Beppo Straßenkehrers, welcher Momo die Welt erklärt und ihr mit auf den Weg gibt, dass man nicht zum ersehnten Ziel hetzen, sondern sich diesem Schritt für Schritt nähern soll, um sich selbst nicht zu verlieren. So erreicht man auch ferne Ziele, welche zu Beginn vielleicht unerreichbar erscheinen. Zur Erinnerung an den Gottesdienst und diesen besonderen Tag überreichten die Schülerinnen und Schüler der sechsten Klassen den – noch - kleinen neuen Mitgliedern der Schulgemeinde einen kleinen Besen. Schritt für Schritt suchten sich dann Lehrer, Eltern und Schüler den Weg zur GAZ.

Voller Spannung – wer wird wohl der neue Klassenlehrer sein? - sollte das erste Ziel der Kulturversorgungsraum der GAZ sein. Hier wurden die Kinder mit einer fröhlichen und bildreichen Präsentation begrüßt. Die leeren Seiten des eigenen Buches kann man stets selbst beschreiben; so vermittelte die Präsentation, dass man nun eine neue Seite aufschlägt, diese gestalten kann, etwas größer wird und dennoch immer etwas jung und zeitlos bleibt.

Ganz im Sinne des Miteinanders zeigten die Schülerinnen und Schüler der zehnten Klassen ein selbst geschriebenes Theaterstück, Herr Schlotzhauer sang ein monsterstarkes Lied und Frau Rethagen (Elternbeirätin) begrüßte die Fünftklässler und ihre Eltern, welche nun einen Teil des Miteinanders der GAZ ausmachen. Nachdem Schulleiter Peter Häßel die Neuankömmlinge  herzlich begrüßt hatte, nach schönen Sommermomenten und Schulerwartungen fragte und zugleich dazu aufrief, die Kommunikation zwischen Schülern, Lehrern aber auch Eltern und Schulleitung zu leben, lichtete Frau Bargheer – die Stufenleiterin der Jahrgänge 5 bis 7 – die Geheimnisse der Klassenlehrer und Klassenlehrerinnen.

Mit farbenfrohen Luftballons gingen die Schülerinnen und Schüler nun den ersten Gang mit der neuen Klassenleitung. Schritt für Schritt. Man lernte die neuen Mitschüler kennen, die Klassenleitung, den Klassenraum und das neue Schulgebäude mit den Außenanlagen. Während die Kinder in ihrem neuen Klassenraum miteinander Zeit verbrachten, konnten die Eltern bei Sonnenschein Kuchen essen und ein kühles Getränk zu sich nehmen.

Um 13 Uhr versammelten sich alle Schülerinnen und Schüler, Eltern und Lehrer auf dem Schulhof. Der Himmel strahlte und die vielen Ballons sorgten für farbenfrohe Tupfer - sie transportierten die Wünsche jedes einzelnen Schülers gen Himmel. Ob sich die Fünftklässler „viele neue Freunde:“, „nette Lehrer.“, „gute Noten“ oder „keine Hausaufgaben“ wünschten, werden wir wohl nie herausfinden - aber einige Wünsche können und möchten wir ihnen an unserer Schule mit Sicherheit erfüllen, auch wenn dies nicht immer 'hausaufgabenfrei' sein wird ...

                 

Wir wünschen allen neuen Schülerinnen und Schülern, dass sie farbenfroh – so wie ihre Luftballons -, zuversichtlich und erfolgreich ihre „Straße“ durch die GAZ gehen und erfolgreich an ihrem persönlichen Ziel ankommen. Wir freuen uns darauf, mit euch zu leben, zu lernen und zu gestalten!

                 

                                                       (Photos: T. Breithaupt)

 

 

 

   
© ALLROUNDER