Klassenfahrten

Berchtesgaden-Freizeit Jahrgang 8 (22.02.-02.03.18)

Details

BERCHTESGADEN ... immer eine Reise wert ...   Smile

(Schülerbeiträge von Tobias, Lukas und Jana, Klasse 8bG, Photos: P. Schinzel)


B E R C H T E S G A D E N

 

Zuerst fuhren wir mit dem Bus auf den

ObersalzbErg,

dort lernten wir Rasch

den kalten SChnee kennen.

Obwohl wir oft Hingefallen sind,

haben wir uns aufgerappelt

 und sind die PisTe

mit vollem Tempo hinuntergefahren!

Am zwEiten Tag

lief es schon viel beSer,

die Stürze wurden weniGer

und so machte es viel mehr Spaß.

Am vierten TAg ging es für alle nach Lofer.

Dort gab es steilere Strecken und Pisten –

auch rote und schwarzE.

Am letzten Tag gab es Überprüfungen,

wofür wir UrkuNden bekamen

und alle den Erfolg feierten.

 

Tobias u. Lukas, 8bG


 

Traumhafte Bedingungen für Ski- und Snowboardfahrer - hier in Lofer, Österreich


„Berchtesgaden“   (Artikel von Jana Firiss, 8bG)

Am 22.02.2018 ging es morgens um 7:30 Uhr mit dem gesamten 8. Jahrgang der Dr.-Georg-August-Zinn-Schule nach Berchtesgaden. Die Fahrt dauerte ca. 9 Stunden, doch mit viel Spaß und Freude verging die Zeit sehr schnell.                                                                                Nach der Ankunft nahmen alle schnell ihre Koffer und rannten zu ihren Zimmern. Die Koffer wurden ausgeräumt und danach ging es zum Essen. Leckere Nudeln mit den verschiedensten Soßen standen schon bereit. Am ersten Abend blieben viele lange wach, da sie nicht schlafen konnten und noch total aufgeregt waren. Für den ersten Tag war geplant zum Salzbergwerk zu wandern und eine Führung zu bekommen. Die Wanderung war lang und viele hatten keine Lust so viel zu laufen. Doch am Salzbergwerk angekommen waren alle gespannt, was sie innen erwarten wird. Alle mussten Schutzanzüge im Bergweg tragen und bei manchen sahen diese echt ulkig aus. Kurz vorm Betreten wurde noch von jeder Klasse ein Foto gemacht und dann ging es ab, mit einer kleinen Bahn fuhren die Gruppen in den Bergweg hinein. Ganz tief im Inneren warteten zwei steile Rutschen, eine kleine Bootsfahrt und noch viele weitere Dinge.                                                           

Die nächsten 5 Tage wurde Ski und Snowboard gefahren. Es gab unterschiedliche Gruppen: Anfänger, Fortgeschrittene und Profis - alle machten sich super beim Fahren und das sah man auch am 5. Ski-/ Snowboardtag, denn da gab es tolle Siegerehrungen.                        
Der letzte Tag brach an und alle packten langsam ihre Sachen ein. Doch ohne einen letzten Ausflug konnten die Klassen nicht nach Hause fahren. Es ging wieder nach Salzburg und dort wurden der Dom und das Haus der Natur bewundert. Der Dom war riesig und schön - und alle staunten leise vor sich hin. Manche dachten auch an verstorbene Familienmitglieder und zündeten eine Kerze an. Im Haus der Natur gab es viele Etagen und auch viel zu bestaunen. In einer Etage waren viele lebendige Fische und in der nächsten viele Selbstversuchsspiele zu finden.  Am Schluss ging es noch Shoppen in der Stadt. Die Zeit verging wie im Flug und am Abend wurde allen klar: Die Fahrt ist vorbei.                                                                    
Doch anstatt traurig in der Ecke zu sitzen, feierten alle bei einer coolen Disco ab!

Am nächsten Morgen wurden nur noch die letzten Sachen im Koffer verstaut und dann hieß es: Tschüss Berchtesgaden!   

                                                      

 





 

 

   
© ALLROUNDER